Foto: Robert Olawuyi

Die Ausstellung wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie nur digital präsentiert.

Einführung: Wilko Austermann, Kurator

Derzeit ist seine Videoarbeit „Flesh and Blossoms“ während der Öffnungszeiten im Schaufenster neben dem Antiquariat am St. Vith (Rathausstraße 10, 41061 Mönchengladbach) zu sehen.
Dank an Manfred Lebbing vom Antiquariat.

Der MMIII Kunstverein Mönchengladbach zeigt in einer Einzelpräsentation digitale Werke des Künstlers Robert Olawuyi. Er studierte Kunstgeschichte an der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest, Videokunst an der Kunsthochschule für Medien Köln sowie in der Klasse von Prof. Marcel Odenbach an der Kunstakademie Düsseldorf. Der Künstler entwickelt Videoinstallationen, die sich oft an der Grenze von Figuration und Abstraktion befinden und in denen Wahrnehmung als Besinnungsprozess sichtbar wird. Wenn das Videomaterial mithilfe eines Aufnahmegerätes entsteht, ist es irrelevant, ob es selbst aufgenommen oder gefunden wurde. Seine Bedeutung entsteht erst im Prozess der digitalen Bearbeitung. Robert Olawuyi begreift den Videoloop als ausgedehntes Moment der Erkenntnis, der die Idee der linearen Zeit aufbricht. In seiner Ausstellung im Kunstverein wird die Verbindung von analogen und digitalen Bildern besonders deutlich. Olawuyi verdichtet digital die analogen Bilder zu flirrenden Mustern. Die digitale Bearbeitung verwirrt und regt dazu an, genauer hinzuschauen. Neben den abstrakten Mustern erscheinen plötzlich Figuren und Tiere, die ein besonderes Eigenleben entwickeln. Neben der Verknüpfung von analogen und digitalen Bildern verbindet die Werke in der Schau der Blick auf Natur. Robert Olawuyi manipuliert Bilder von Pflanzen/Tieren und erweckt durch die farbenfrohe Bildwelt Sehnsucht nach Sommer.

Die industriell geprägten Räume des Kunstvereins werden in ein digitales Lichtspiel getaucht. Die großen Wände lassen es zu, die bewegten Bilder monumental wirken zu lassen. Neben der Ausstellung sollen die Videowerke durch neue digitale Wege dem Publikum präsentiert und vermittelt werden. Über die Homepage und Instagram können Interessierte Fragmente der Arbeiten rezipieren.

Ausstellungsansichten

Fotos und Videos: Maurits Boettger

Videorundgang

Alle Videos der Ausstellung finden Sie auf unseren Kanälen bei Youtube und Vimeo.

Die Ausstellung wird gefördert von

Ausstellungsansichten

Fotos und Videos: Maurits Boettger

    Videorundgang

    Wir bedanken uns für die Förderung

    Für freundliche Unterstützung danken wir Grundconsult Immobiliengesellschaft mbH

    Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung

    Dank an den Kulturausschuss der Stadt Mönchengladbach für Ausstellungsförderung 2020.

    Dank an den Kulturausschuss der Stadt Mönchengladbach für Ausstellungsförderung 2020.

    Für freundliche Unterstützung danken wir Druckerei Wartmann, Saborowski Steuerberatungs GmbH und Grundconsult Immobiliengesellschaft mbH.

    Kontakt

    MMIII Kunstverein Mönchengladbach e. V.
    Künkelstraße 125
    41063 Mönchengladbach
    Fon 01 73 . 9 11 44 94 (Klaus Schmitt)
    Mail info(at)mmiii.de

    Location

    Rudolf-Boetzelen-Silo
    Künkelstraße 125
    41063 Mönchengladbach
    Zufahrt mit guten Parkmöglichkeiten:
    Siemensstraße 40-42

    Öffnungszeiten

    Während der Dauer der jeweiligen Ausstellung:
    Sonntag 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    © 2021 MMIII Kunstverein Mönchengladbach e. V.

    Cookie-Hinweis

    Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Website zu erleichtern und das Laden von Inhalten zu beschleunigen. Wir setzen keine Cookies von Dritten oder Cookies zu Marketingzwecken oder zur Erfassung des Nutzerverhaltens ein.

    Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Die von uns eingesetzten Cookies sind essensziell für den Betrieb der Seite. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen und Inhalte fehlen werden.