Foto: …

Zur Mönchengladbacher Kulturnacht „nachtaktiv 14“ am Samstag, 10. Mai 2014
präsentiert der MMIII Kunstverein Mönchengladbach

Annebarbe Kau – Windabgeworfenes Licht (UA) und Videolied rot

MMIII im HUMA
Der Kunstverein MMIII gastiert zu nachtaktiv am Abteiberg und präsentiert in der Aula des Stift. Hum. Gymnasiums die Kölner Künstlerin Annebarbe Kau mit einer interdisziplinären Uraufführung von Video und Musik. Ihr Video „Windabgeworfenes Licht“ (2014) ist eine Zeichnung in der Zeit. Aus Beobachtungen und Überlagerungen alltäglicher Gegebenheiten verdichten sich die Bilder (z.B. Äste, Bäume im Wechsel mit Farbflächen) zu einer spielerischen Komposition.
Dies nimmt das Klarinetten-Duo Beate Zelinsky und David Smeyers auf und setzt es in Musik um: ein synästhetisches Erlebnis. Das „Videolied rot“ zeigt das Bild einer roten Blume, die sich leise im Wind bewegt, vom selben Motiv überblendet, „überholt“ wird. Dieses Video wurde 1998 produziert und wird nun zum ersten Mal von dem Klarinetten-Duo Beate Zelinsky und David Smeyers musikalisch live interpretiert.

ANNEBARBE KAU
Annebarbe Kau lebt als bildende Künstlerin in Köln. 1985 wurde sie Meisterschülerin von Prof. Nam June Paik, Kunstakademie Düsseldorf. Sie hat verschiedene Preise und Stipendien erhalten, z.B. 1988 den Förderpreis des Landes NRW mit dem Videoband „Caina“ und im Jahr 2000 Artist in Residence in der International Art Village Akiyoshidai, Japan. Ihre Videoarbeiten sind unter anderem vertreten in den Sammlungen des Kunstmuseum Bonn, Kunsthaus Zürich und Musee d`Art Contemporain de Montreal, Kanada. A. Kaus Videokunst zeichnet sich durch ein besonderes Verhältnis von Bild und Ton aus. Ihr neues Band „Windabgeworfenes Licht“ sieht zwei Musiker vor, die es live spielen. Das Videoband ist Partitur. www.AnnebarbeKau.de

DAS KLARINETTENDUO BEATE ZELINSKY / DAVID SMEYERS
Die beiden Klarinettisten arbeiten seit 1980 als DAS KLARINETTENDUO zusammen und haben seitdem durch ihre Kooperation mit Komponisten unterschiedlichster Stilrichtungen das Repertoire für diese Besetzung (Instrumentarium von Hoch-As-Klarinette bis Kontrabassklarinette) um über 40 neue Duos erweitert, in den letzten Jahren auch um Doppelkonzerte von A. Hölszky, A. Ingólfsson und N. Brass. Auftritte bei zahlreichen Festivals, Konzerte in vielen Ländern Europas sowie den USA, Kanada und Japan, Produktionen für deutsche und ausländische Rundfunkanstalten und Tonträger (zuletzt die Duo-CD „Annäherung/Abweichung“ bei edition zeitklang und das Doppelkonzert „Zeit im Grund” von Nikolaus Brass bei NEOS). Aktuell arbeitet Samir Odeh-Tamimi an einem neuen Doppelkonzert. www.das-klarinettenduo.de

Ausstellungsansichten

Wir bedanken uns für die Förderung

Für freundliche Unterstützung danken wir Grundconsult Immobiliengesellschaft mbH

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung

Dank an den Kulturausschuss der Stadt Mönchengladbach für Ausstellungsförderung 2020.

Dank an den Kulturausschuss der Stadt Mönchengladbach für Ausstellungsförderung 2020.

Für freundliche Unterstützung danken wir Druckerei Wartmann, Saborowski Steuerberatungs GmbH und Grundconsult Immobiliengesellschaft mbH.

Kontakt

MMIII Kunstverein Mönchengladbach e. V.
Künkelstraße 125
41063 Mönchengladbach
Fon 01 73 . 9 11 44 94 (Klaus Schmitt)
Mail info(at)mmiii.de

Location

Rudolf-Boetzelen-Silo
Künkelstraße 125
41063 Mönchengladbach
Zufahrt mit guten Parkmöglichkeiten:
Siemensstraße 40-42

Öffnungszeiten

Während der Dauer der jeweiligen Ausstellung:
Sonntag 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung

© 2021 MMIII Kunstverein Mönchengladbach e. V.

Cookie-Hinweis

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Website zu erleichtern und das Laden von Inhalten zu beschleunigen. Wir setzen keine Cookies von Dritten oder Cookies zu Marketingzwecken oder zur Erfassung des Nutzerverhaltens ein.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Die von uns eingesetzten Cookies sind essensziell für den Betrieb der Seite. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen und Inhalte fehlen werden.