5. Klangperformance von Tina Tonagel
im Rahmen der Ensemblia

Veranstaltungstermin: 29. Juni 2019, 16.00 Uhr

Tina Tonagel entwickelt kinetische Werke in denen Sie Licht und Klänge kombiniert. In den letzten Jahren liegt ihr Schwerpunkt auf der Visualisierung von Musik. Sie entwickelte unter anderem elektronisch gesteuerte mechanische Klang-Apparate, die analog zu den entstehenden Klängen suggestive und poetische Projektionen erzeugen. Im Rahmen der Ensemblia Mönchengladbach zeigt die Kölner Künstlerin eine Klangperformance, die sich in den Räumlichkeiten des Kunstvereins installativ entfaltet. Diese Intervention verweist auf die folgende Gruppenausstellung Kinetic Machines, die am 24.08.2019 im MMIII eröffnen wird (kuratiert von Wilko Austermann).

17.00 Uhr, Führung durch die Editionsausstellung im MMIII Kunstverein Mönchengladbach

 

 

6. Ausstellung: Kinetic Machines

Julia Batzdorf, Bastian Hoffmann, Hakan Eren, Pfeifer & Kreutzer, Oskar Klinkhammer, Björn Schuelke, Paul Schwaderer, Tina Tonagel

Ausstellungsdauer: 24. August - 22. September 2019
Kurator: Wilko Austermann

Die 9 jungen Künstler beschäftigen sich mit maschinenartigen Objekten, die Bewegung, temporäre Abläufe, funktionale Prozesse vorführen und so die Wahrnehmung irritieren, aber auch um verschieden Aspekte erweitern.

 

 

7. Ausstellung: Klaus Kleine: „und drinnen eine Pergola“

Ausstellungsdauer: 5. Oktober - 3. November 2019

Der 1974 in Olpe geborene Künstler studierte in Braunschweig bei Thomas Virnich und lebt in Köln. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (2004-07). Die architektonischen Installationen von Klaus Kleine stellen unter Beweis, dass die Thematik des skulpturalen Bauens immer noch aktuell und erweiterbar ist. Wer Kleines begehbare Kunstwerke durchschreitend erlebt, vermag ästhetisch wie auch körperlich fühlend nachzuvollziehen, dass Bauen ursächlich dem Maß des Menschen verpflichtet ist. Der dimensionale wie auch psychologische Dialog zwischen dem Innen und dem Außen kommt in den Installationen Kleines „besinnlich zur Wirkung, ist durchstrahlt von einem humanistischen Geist“ (S.Schulte). Im Gegensatz zu den klaustrophobischen Raum-Verbauungen eines Gregor Schneider herrscht in Kleines begehbaren Installationen minimalistische Klarheit vor. Eine Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft.

 

 

8. Econore Noise Festival

Veranstaltungstermin: 9. November 2019

Das Festival findet nun zum vierten Mal im Kunstverein statt. Julian Flemming gelingt es mit einem stringent geplanten Programm internationaler aktueller „Noise“-Musiker ein vollkommen anderes, teils sehr junges Publikum in den Kunstverein zu locken (kuratiert von Julian Flemming).