FLORALE TRANSFORMATION

Ausstellungsdauer: 11. Juni bis 9. Juli 2017
Eröffnung: Samstag, den 10. Juni 2017, um 19:30
Einführung: Wilko Austermann, Kurator der Ausstellung
Finissage: Sonntag, den 9. Juli von 11 bis 14 Uhr

 

 

In der Ausstellung Florale Transformation geht es um Künstler, die Pflanzen mit in ihr künstlerisches Schaffen einbeziehen. Der Kunstverein Mönchengladbach kooperiert dabei mit dem Kunstverein Krefeld und dem Antichambre im hotel friends Düsseldorf, um die Vielschichtigkeit der künstlerischen Ansätze zu präsentieren. Das Wachstum und die Vergänglichkeit sollen sichtbar gemacht werden, somit verändern sich die Werke der Ausstellung. Der Titel Florale Transformation bezieht sich auf die Verwandlung von Kunstwerken nach der Inspiration der Pflanzenwelt.

Thimo Franke (geb. 1986) hat an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und an der Kunstakademie Düsseldorf bei Martin Gostner studiert. In seinen Arbeiten lässt er Bücher von Pflanzen zersetzen. Franke beschäftigt sich in seinem Werk mit Pflanzen und deren Wachstum auf bestimmten Objekten, die unterschiedlich symbolisch interpretiert werden können.

Andreas Greiner (geb. 1979) hat an der Universität der Künste in Berlin bei Rebecca Horn und am Institut für Raumexperimente bei Olafur Eliasson studiert. In seinen Arbeiten bezieht er sich auf Phänomene der Natur, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. So entwickelt er Installationen aus Algen, die durch die Photosynthese anfangen zu Leuchten.

David Hahlbrock (geb. 1980) hat an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert. Hahlbrock interessiert sich für die Ambivalenzen von Kunst und Kultur. Inwiefern ist die Natur kontrollierbar und wird vom Menschen gelenkt? Der Künstler versucht durch Pflanzen ein Potential für Poesie in seiner Präsentation zu kreieren.

Ke Li hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Marcel Odenbach studiert. In ihren Plastiken zeigt sie Restbestandteile der Natur in einem von ihr neu geschaffenen Raum. Li kombiniert unterschiedliche Pflanzensamen und Blüten zu neuen skulpturalen Gebilden.

Marthin Rozo (geb. 1991) hat an der Kunsthochschule für Medien in Köln und an der Universität von Bogota in Kolumbien studiert. Er sucht nach Spuren von Organismen auf natürlichen Gegenständen und greift künstlich in Wachstumsprozesse ein, die Rozo häufig seriell präsentiert. Rozo versucht in seinen Arbeiten die Prozesse der Natur sichtbar zu machen.

Martin Schwenk (geb. 1960) hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Günther Uecker studiert. Der Künstler schafft in seinen Arbeiten eine künstliche Imitation von Pflanzen. Er entwickelt diese Prozesshaft mit unnatürlichen Materialien. Dieser Vorgang orientiert sich an der Natur, stellt jedoch seine eigene Phantasie der Dinge visuell dar.

David Semper (geb. 1980) hat an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und Karlsruhe bei Leni Hoffmann studiert. Semper interessiert sich für die Flüchtigkeit und Entwicklung von unterschiedlichen Materialien in einem Raum. Die Visualisierung von Zeit durch die Sichtbarmachung des Prozesses spielt eine wichtige Rolle.



Kooperationsausstellung in drei Städten am Niederrhein

Antichambre hotel friends
Eröffnung: 08.06. um 19 Uhr, 09.06.–10.09.2017
Worringerstraße 94–96, 40210 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Anmeldung an der Rezeption, Mo–So 10–18 Uhr
facebook.com/antichambre9496

Kunstverein Krefeld
Eröffnung: 09.06. um 19 Uhr, 09.06.–16.07.2017
Buschhüterhaus, Westwall 124, 47798 Krefeld
Öffnungszeiten: Mi und Do 16–19 Uhr, So 11–13 Uhr
krefelder-kunstverein.de

MMIII Kunstverein Mönchengladbach
Eröffnung: 10.06. um 19:30 Uhr, 11.06.–09.07.2017
Rudolf-Boetzelen-Silo, Künkelstraße 125, 41063 Mönchengladbach
Öffnungszeiten: So 11–14 Uhr und nach Vereinbarung
www.mmiii.de

Mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Familie, Kinder,
Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturbüro
Mönchengladbach und das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf

 



Im Rahmen der Ensemblia 2017

Samstag, den 24. Juni 2017

15 Uhr
Kuratorenführung mit Wilko Austermann in der Ausstellung

16 Uhr
STUDIUM:STADT
Klangperformance von Anja Lautermann und Frauke Berg

Die Performance entsteht aus der Faszination des Alltäglichen. Durch den Einsatz von Animationen und mechanischen Instrumenten, Alltagsgegenständen, Elektronik und Stimme, entsteht eine Performance, die sowohl das Thema, Florale Transformation, als auch die Räumlichkeiten des MMIII Kunstverein Mönchengladbach mit einbezieht.

 

Begleitprogramm

Führungstermine:
Donnerstag, 06.07.2017, 19:00 Uhr, mit Wilko Austermann

Zur Finissage (am 9. Juli 2017) lädt Kurator Wilko Austermann die Besucher und Mitglieder des MMIII zu einem Führungsprogramm durch alle drei Ausstellungen ein. Um 12 Uhr ist Treffpunkt im MMIII Kunstverein Mönchengladbach. Gegen 13 Uhr fahren wir – gerne in Fahrgemeinschaften – in den Kunstverein Krefeld, danach weiter nach Düsseldorf ins Antichambre hotel friends.
Anschließend möchten wir in Düsseldorf zu Speis und Trank und Austausch einkehren. Die Rückfahrt nach Mönchengladbach wird gegen 18 Uhr sein.


Anfragen zum Begleitprogramm für Schulen erfragen Sie bitte per mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte teilen Sie uns dabei Ihre vollständigen Kontaktdaten (inkl. Telefonnummer) mit, damit wir Sie auch telefonisch erreichen können.

 

 

Die Ausstellung wird gefördert von

             

 

Für freundliche Unterstützung danken wir Boetzelen Gruppe | Druckerei Ackermann | Saborowski Steuerberatungs GmbH | Holger Böker